Der orientalische Tanz entstand ursprünglich in Ägypten und war ein Solotanz für Frauen. Die arabische Bezeichnung dieses Tanzes lautet "Raks Sharki", was so viel wie "Östlicher Tanz" oder "Tanz des Ostens" bedeutet.

Wir bevorzugen den Begriff "Orientalischer Tanz" gegenüber der im Deutschen oft verwendeten Bezeichnung "Bauchtanz".

Der Begriff Bauchtanz geht auf den französischen Schriftsteller und Emilie Zola zurück, der auf seinen Orientreisen diese Tanzart kennenlernte. Er übersetzte nicht den arabischen Begriff, sondern benannte den Tanz aufgrund eines Teils der Bewegungen als "Danse du ventre", was dann später als Bauchtanz oder belly dance in andere Sprachen übersetzt wurde.

Da beim orientalischen Tanz nicht nur der Bauch, sondern vor allem auch die Beine, das Becken, die Arme, die Hände und der Kopf bewegt werden, ist der Begriff Bauchtanz irreführend. Aus diesem Grund wird auch im französischen Sprachraum zunehmend von einem Danse orienale, also einem arabischen Tanz, gesprochen.

Der orientalische Tanz ist eine wunderbare Gelegenheit für uns Frauen, unsere eigene Persönlichkeit und Weiblichkeit zu entfalten. Die Faszination liegt im lebendigen Wechsel zwischen abwechslungsreichen, fließenden Bewegungen und kraftvollen Akzenten.

Es werden vor allem die Körperhaltung und Grazie geschult und der Bewegungsapparat gefordert.

Haben Sie Lust mitzumachen? Dann schauen Sie doch einfach bei uns zum Schnuppern vorbei.

Fragen beantworten wir Ihnen gern. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Trainingszeiten

Jeden Mittwoch von 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr im Saal des Bürgerhauses NF in 14476 Potsdam / Neu Fahrland

Kontakt

Jutta Kahle

Telefon: 033208 / 51029
E-Mail: Team6@ksc-2000.de