Filmgespräch mit Britta WulfIn unserer Reihe „Bilderreise - Reisebilder“ luden wir Sie zum Filmgespräch „300 Worte für Schnee - Die Samen in Nord-Finnland“ mit Britta Wulf ein.

Dieses Filmgespräch mit Britta Wulf fand statt am Freitag, den 4. März 2016 ab 19:00 Uhr im Bürgerhaus Neu Fahrland.

Vor einem Jahr nahm uns Britta Wulf mit zu den Ewenken am Baikalsee.

Die nächste Reise führte sie und ihr Team weit in den Norden, dorthin, wo Finnland an Norwegen grenzt, zu den Saami. Diese Minderheit muss man nicht suchen: die Saami sind in den Ländern Schweden, Norwegen und Finnland selbstbewusst und präsent.

Die Reportage bot Einblicke in das moderne Leben der Samen in Finnland.

Das Film-Team durfte miterleben, wie die Saami ihren Nationalfeiertag begingen, lies sich von der traditionellen Rentierzucht erzählen und durfte in der Grundschule von Inari den finnischen Kindern beim Erlernen der samischen Sprache zusehen und hören.

Die Nord-Saamische Sprache ist reich an Worten, zumal, wenn es um etwas geht, das reich an Bedeutung ist, z. B. für Schnee und Eis. Das Leben im hohen Norden Europas wird bestimmt von der ebenso harten wie eindrucksvollen Natur.

Wir ließen uns von Britta Wulf mitnehmen in das winterliche Finnland, in das Reich der Polarlichter.

Im anschließenden Gespräch erzählte die Regisseurin von den Eindrücken und Erlebnissen dieser Reise.